Gelassenheit für Anleger Jetzt kommt der Crash – na und?

Premium
Mehr Gelassenheit bei Börsenturbulenzen. Quelle: imago

Solange bei Börsenturbulenzen stets das Panikorchester aufspielt, werden viele Sparer fernbleiben. Ein Plädoyer für mehr Gelassenheit.

Mögen Sie es schaurig? Bitte schön: Am 5. Februar hat der Dow Jones, das bekannteste US-Börsenbarometer, so viel verloren wie nie zuvor in über 130 Jahren: 1175 Punkte. Nur wenige Tage später waren es fast 1033 Punkte minus – der zweithöchste Verlust. Bob Prince vom Hedgefonds Bridgewater Associates sieht noch deutlich größere Erschütterungen nahen. Und Jim Rogers, US-Hedgefondslegende, warnt vor dem schlimmsten Crash aller Zeiten.

Sobald es an der Börse mal turbulenter wird, scheinen es alle Experten schon lange gewusst zu haben: Jetzt! Kommt! Der! Crash! Nur komisch, dass sie es immer erst sagen, wenn es schon rappelt.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%