WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

„Opportunitäten auf Jahre hinaus“ Wie Anleger von Übernahmen profitieren – unabhängig vom Börsentrend

Premium
Neue Ufer: Die Börse Hongkong (Mitte) will selbst zukaufen, Springer und Osram sind im Visier von Investoren. Quelle: imago images, ddp

Das billige Geld der Notenbanken treibt das Geschäft mit Aufkäufen und Übernahmen. Anleger können mitverdienen, und das sogar unabhängig davon, wie die Börse gerade läuft.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Nachricht, die am 11. September auf seinem Bildschirm aufpoppt, ist wie gemacht für Thomas Einzmann: „Börse Hongkong will London Stock Exchange (LSE) übernehmen, bietet 84 Pfund je Aktie.“ Der Kurs der Londoner Börse schießt binnen Minuten von 68 auf 79 Pfund. Wer jetzt kauft, würde immer noch knapp fünf Pfund verdienen – wenn die Übernahme klappt.

Einzmann ist Fondsmanager, auf Übernahmen spezialisiert. Für die süddeutsche TBF managt er mehrere Hundert Millionen Euro – bevorzugt investiert in Firmen, die übernommen werden sollen. Die bieten Investoren immer wieder gute Gelegenheiten: Weil Aufkäufer einen Aufschlag auf den Börsenkurs bieten. Oder weil Aktionäre nach Abschluss der Transaktion noch einen Nachschlag rausholen können.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%