WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Steuerfalle Fondsfusion Der Brexit wird teuer für Fondsanleger

Premium
Eintrag zu Einkünften aus Kapitalvermögen in einer Steuererklärung Quelle: imago images

Wegen des Brexits fusionieren Fondsanbieter ihre britischen Portfolios mit anderen Fonds in Luxemburg. Mit dem Verschmelzen fallen fiktive Gewinne an, die Anleger versteuern müssen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Seit 2009 gilt die Abgeltungssteuer für Kapitalerträge. Anders als bisher sollten Kursgewinne bei Wertpapieren, die Anleger mindestens zwölf Monate gehalten haben, nicht mehr steuerfrei sein. Anleger, die Fondsanteile vor 2009 gekauft haben, sollten auf Kursgewinne jedoch weiter keine Steuern zahlen. Das war zumindest das Versprechen der Bundesregierung. Viele Anleger haben sich darauf verlassen.

Mit dem 2018 eingeführten Investmentsteuergesetz änderte sich dies jedoch. Für vor 2009 erworbene Fondsanteile deckelte der Gesetzgeber die steuerfreien Erträge auf maximal 100.000 Euro. Weniger bekannt ist, dass selbst fiktive Gewinne mit alten Fondsanteilen steuerpflichtig sein können.

Dies ist immer dann der Fall, wenn Fonds grenzüberschreitend mit anderen Portfolios verschmolzen werden. „Mit der Fusion gelten die Fondsanteile für das Finanzamt als verkauft“, sagt Martin Bünning, Partner der Kanzlei Ashurst in Frankfurt. Die seit Januar 2018 angefallenen, unrealisierten Gewinne sind dann zu versteuern. Gewinne vor 2018 blieben dagegen steuerfrei.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%