WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Zitter-Börsen Diese Aktien schützen vor Polit-Krisen und Rezession

Premium
Krisenangst treibt den Goldpreis in drei Monaten von unter 1300 auf über 1500 Dollar. Sorge machen Proteste in Kaschmir (im Bild) und Hongkong, Italiens Regierungskrise und die Iran-Krise in der Straße von Hormus. Quelle: Laif

Argentinien, Brexit, Hongkong, Kaschmir, Iran, Italien: Investoren können wählen, welcher Krisenherd aktuell am meisten Sorgen macht. Vor allem aber setzt die Furcht vor einer globalen Rezession die Börsen unter Druck. Investoren fliehen in Gold und Anleihen. Was noch droht – und welche Anlagen trotz allem Chancen bieten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Kunden, sie hielten sich derzeit „eher zurück“, berichtet der langjährige Betreuer sehr vermögender Menschen an diesem Dienstag, an dem der August sich eher herbstlich zeigt. Er selbst suche zwar auch nach Kaufgelegenheiten, sei in seinem persönlichen Portfolio aber „short“ gegangen, sprich, er wettet auf fallende Kurse an den Börsen. Ach ja, Aktien des Minenbetreibers Barrick Gold, die habe er für sein Depot gekauft, denn er glaubt an feste Preise des Edelmetalls. Gold soll sich immer dann gut schlagen, wenn Ungemach droht. So wie jetzt.

Oft müssen Anleger Warnsignale mit dem Fernglas suchen, verschwimmen Zeichen für eine Krise lange Zeit am Horizont der oft undurchsichtigen Finanzwelt. Doch im August 2019 kommen Investoren kaum hinterher, das Offensichtliche zu benennen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%