WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Börse Japan steht eine Aktienblüte bevor

Premium
Touristenmagnet: Fans von Videospielen, Computern und Manga-Comics sind in der Electric Town Street in Tokio richtig. In den Cosplay-Cafés des Viertels trägt das Personal den Look von Video- oder Mangaspielfiguren. Quelle: imago

Verschuldet, reformunwillig, überaltert? Japans Bild im Ausland wird der Realität nicht gerecht. Tokio treibt Veränderungen voran, gerade auch Konzerne werden auf Effizienz getrimmt. Anleger profitieren davon.

Tokio-Touristen lieben die grellbunt leuchtende Elektronik-Shoppingmeile. Bundeskanzlerin Angela Merkel zog es bei ihrem Staatsbesuch Anfang Februar eher in eine Oase der Ruhe. Sie durfte zur Audienz in den sonst streng abgeriegelten Park des Kaisers, sprach mit Ministerpräsident Shinzō Abe, schaute sich beim Elektronikkonzern NEC ein Labor für künstliche Intelligenz an und diskutierte mit Studenten. Es war ein Austausch unter zwei ökonomischen Schwergewichten – Japan ist die drittgrößte Wirtschaftsnation hinter den USA und China, Deutschland die Nummer vier. Das Freihandelsabkommen, das zwischen der EU und Japan seit 1. Februar gilt, eröffnet deutschen und japanischen Unternehmen Perspektiven abseits vom Handels- und Zollgerangel der USA und Chinas.

Japan hat den Pluspunkt, dass die Regierung Reformen umsetzte, die jetzt in den Unternehmen wirken. Lange galten die durch wechselseitige Kapitalbeteiligungen und fügsame Aufsichtsräte als abgeschottet. Tokio erwartet mehr Effizienz und begrüßt es, wenn ausländische Investoren Einfluss nehmen. Anlegern bietet das Chancen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%