WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Diversity Mächtige Verbündete

Premium
Mehr Frauen, mehr Profit: Fearless Girl macht an Wall Street Furore. Quelle: AP

Konzerne und Kapitalmärkte werden von Männern dominiert. Warum Großinvestoren und mächtige Fondsmanagerinnen mehr Vielfalt fordern.

Die Fakten legte eine Frau auf den Tisch, die Konsequenzen zogen Investoren. Ruck, zuck war der Chefsessel frei: Susan Fowler machte mit ihrem Bericht zu sexuellen Übergriffen beim US-Taxiunternehmen Uber vor einem Jahr den Anfang. Ein Vorgesetzter hatte Fowler schon an einem ihrer ersten Arbeitstage via Dienstmail sein Verlangen nach Sex offenbart. Ihre Beschwerde bei der Personalabteilung lief ins Leere. Fowlers Botschaft, die von der Personalabteilung nicht erhört wurde, hallte bei den Investoren nach, die in Uber Milliarden für die Expansion gepumpt hatten, unter ihnen Japans Internetgigant Softbank und Goldman Sachs, Morgan Stanley, Citigroup. Dass der Imageverlust des Fahrdienstes den Firmenwert schrumpfen ließ, war für sie ein Alarmsignal. Uber-Mitgründer Travis Kalanick hielten sie nicht für fähig, einen Kulturwandel anzustoßen, er musste gehen. Die Investoren wissen, dass die Moral stimmen muss, wenn Uber 2019 an die Börse soll, damit sie Kasse machen können.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%