WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Geldwoche-Trend Die Einschläge kommen näher

Premium

Trotz guter Konjunktur häuften sich in den vergangenen Wochen die Gewinnwarnungen deutscher Unternehmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Auch der auf Finanzdienstleister spezialisierte Softwarehersteller GFT spürte den Sparkurs von zwei Großbanken. Quelle: dpa

Eine Trendwende für die Börse insgesamt lässt sich daraus noch nicht ableiten, aber die Einschläge kommen näher. Während in einem intakten Aufwärtstrend schlechte Nachrichten nur kurzzeitig Kurse drücken und rasch weggesteckt werden, kamen zuletzt einige Aktien nach Gewinnwarnungen unter die Räder.

Den Sparkurs von zwei Großbanken spürt der auf Finanzdienstleister spezialisierte Softwarehersteller GFT. Nach der zweiten Ertragswarnung des Jahres ging es mit der Aktie um 27 Prozent nach unten.

Erwischt hat es auch Börsenneuling Aumann. Dem Anbieter von Automatisierungslösungen für die Produktion von Elektromotoren wurde der eigene Erfolg zum Verhängnis. Die Kapazitäten reichen derzeit nicht aus, um die Auftragsflut zu bewältigen. Investitionen in neue Anlagen und Mitarbeiter drücken temporär die Erträge. Zudem saßen Anleger nach dem Börsengang auf hohen Kursgewinnen. Das hat den Hang zu Gewinnmitnahmen verstärkt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%