WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Geldwoche Vorsicht, kann Spuren von Aktien enthalten!

Premium

Über drei Millionen Deutsche riestern mit Fondssparplänen. Der Niedrigzins legt deren Probleme offen. Es geht besser.

Es gibt mehr als 14 Millionen staatlich geförderte Riester-Verträge in Deutschland. Quelle: dpa

Von den Renditen mit Aktien profitieren und gleichzeitig nichts verlieren können – das sollen staatlich geförderte Riester-Fondssparpläne leisten. Und das Versprechen kommt an: Über drei Millionen Deutsche finanzieren sich so eine spätere Zusatzrente. Das reicht für Platz zwei unter den beliebtesten Riester-Varianten, hinter Rentenversicherungen. Doch im Niedrigzinsumfeld zeigt sich: Die Sparpläne halten ihr Versprechen nicht. Wenige Sparer profitieren von den Renditen am Aktienmarkt; das Geld fließt meist in niedrig verzinste Anleihen. Ein Nachteil, den keine Förderung ausgleichen kann. Schuld daran sind der Staat und die Anbieter selbst.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%