Impact Investing Geld für eine bessere Welt

Premium
Weltverbesserer: Pharma-Erbe Schwarz will mithilfe seiner Millionen „die Welt ein bisschen umkrempeln“. Quelle: Nils Schwarz

Ein neuer Anlagetrend bewegt junge Superreiche. Sie wollen mit ihren Investments Gesellschaft und Umwelt verbessern. Vorn mit dabei ist Antonis Schwarz. Wie der Pharma-Erbe sein Geld für Gutes einsetzt.

Als Antonis Schwarz das Büro der Werbeagentur in München betritt, hält Rob Greenfield gerade Hof. Der US-Umweltaktivist ist umringt von jungen Fans und balanciert einen Strohwürfel auf den Knien: „Cool, so eine Box. Besser als Styropor.“ Schwarz zögert eine Sekunde, geht dann auf den Amerikaner zu und stellt sich vor. „Hey, great“, sagt Greenfield und grinst: „Du hast mir echt geholfen.“

Antonis Schwarz, 29, millionenschwerer Erbe aus der Gründerfamilie der rheinischen Schwarz Pharma, mag die Aktionen des Ökokämpfers. Millionen Menschen schauen sich Greenfields Videos auf YouTube an: „Ein Jahr ohne Duschen“ etwa – oder das „Ich-bin-Müll-Projekt“. Einen Monat lang hat Greenfield seinen Müll durch New York getragen, in einem durchsichtigen Plastikanzug am Körper. Und Schwarz hat ihm für seine Aktionen Geld gegeben. 5000 Euro für Videoproduktionen aus Mitteln seiner privaten Stiftung Guerrilla Foundation.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%