Kryptowährungen Angriff auf den Bitcoin

Premium
Die Zähmung von Bitcoin und Co. Quelle: Illustration: Dmitri Broido

Das Finanz-Establishment macht Jagd auf den Bitcoin. Prompt brechen die Kurse ein. Wie Regierungen und Notenbanken den Hype um die Kryptowährungen bekämpfen wollen - und was das für Anleger bedeutet.

Von Georg Buschmann, Lea Deuber, Marc Etzold, Karin Finkenzeller, Malte Fischer, Martin Fritz, Sebastian Kirsch, Saskia Littmann, Tim Rahmann, Christian Ramthun, Hauke Reimer und Silke Wettach


Jon Pearson blickt in die Blockchain. Wie ein kleines, schwarzes Schlangenmonster huscht sie über den rechten Rand des Monitors: Millionen Transaktionen, zu Codes gebündelt und miteinander verkettet. Links davon hackt Pearson Daten für ein neues Wertpapier in eine Eingabemaske: Emittent, begleitende Bank – lange Zahlenreihen: ein sogenannter Hash, eine digital verschlüsselte Adresse, eine Chiffre, die jeden Akteur registriert, jede Transaktion in der Blockchain vermerkt.

Pearson drückt „Enter“. Eine nicht enden wollende Ziffernfolge schlängelt sich in die Blockchain, so wie sich draußen, vor dem Bürofenster, rote Doppeldeckerbusse aus ihren Haltebuchten in den Verkehr der Londoner City einfädeln. Pearson ist zufrieden. Die Anleihe ist platziert. Kollegen brauchen dafür Wochen. Er braucht nur ein paar Klicks.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%