Nachhaltige Geldanlage Richtig gut sein wird sich rechnen

Premium

Anlagefonds, die mit Nachhaltigkeit werben, sollten von der Autoindustrie Innovation einfordern. Das können sie sich leisten.

Ein Elektroauto. Quelle: dpa

Freiheit auf vier Rädern, Fahrspaß und Luxus, all das bieten deutsche Autobauer wie Daimler, BMW oder VW. Eine umweltfreundliche Alternative zum Individualverkehr boten sie allerdings nie. Anleger, die ein ökologisch reines Gewissen haben wollten, hätten nie Aktien von Autobauern erworben – schon lange vor dem Dieselskandal oder den Kartellvorwürfen.

Eine ganze Reihe von Aktienfonds, die sich nachhaltig nennen, weil sie angeblich durch ökologisch und ethisch ausgewählte Anlage edlere Ziele als nur die Renditemaximierung anstreben, haben aber in der Vergangenheit gerne zugegriffen und werfen sie erst jetzt empört aus dem Depot. Sie ließen sich lange davon blenden, dass Autobauer – die ihre Milliarden zuletzt vor allem mit ganzen Batterien tonnenschwerer SUV-Modelle verdienten – über die grüne Wende fabulierten, als ließen sich diese PS-Ungetüme umweltfreundlich betreiben. Mancher Nachhaltigkeitsmanager machte es sich ganz einfach und investierte schon, sobald ein Autokonzern auch nur ökologische Fortschritte verkündete.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%