WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Weltsparen, Savedo und Zinspilot Auf der Suche nach dem Superzins

Premium
Internetanbieter locken Sparer zu ausländischen Banken. Welche Offerten sich lohnen, wie riskant sie sind. Quelle: imago images/Illustration: WirtschaftsWoche

Über die jungen Portale Weltsparen, Savedo und Zinspilot können deutsche Sparer im Ausland Geld anlegen. Was sie bieten, was hinter den Angeboten für Tages- und Festgeld steckt und welche Risiken Anleger damit eingehen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Immer wieder musste er gemeinsam mit seinem Team in den vergangenen Jahren Europas Banken abtelefonieren, sagt Tamaz Georgadze. Der Gründer wollte sie als Partner für seine Zinsplattform Weltsparen gewinnen. Die Banken sollten dort Tages- und Festgeldkonten anbieten, mit Zinsen über den mageren Sätzen, die deutsche Sparer auf dem Heimatmarkt bekommen. Fünf Jahre später ist klar: Der Plan ging auf. Neben Risikoinvestor Index Ventures und Zahldienstleister PayPal hat sich nun auch die US-Investmentbank Goldman Sachs an Georgadzes Start-up Raisin beteiligt, das Weltsparen betreibt. „Wir rufen heute immer noch bei den Banken an“, sagt Georgadze. „Aber mittlerweile kennt uns die europäische Bankenszene. Viele kommen jetzt auf uns zu, weil sie Angebote auf unsere Plattform bringen wollen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%