WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bankgebühren Kassieren, bis der Richter kommt

Premium
Auszahlungen am Bankschalter dürfen einen Aufpreis kosten. Quelle: Getty Images

Weil viele Privatkunden den Banken kaum Marge bringen, erhöhen die ihre Gebühren. Dabei ist einiges umstritten, sodass Gerichte die Klauseln der Kreditinstitute überprüfen müssen.

Am Geldautomaten führt kein Weg vorbei. Denn am Bankschalter gibt es Bares meist nur gegen Gebühren. Selbst wer seine Kontokarte verliert, erhält zur Überbrückung oft eine elektronische Geldkarte, mit der er einen festen Betrag am Automaten abheben kann. Banken wollen weniger Service durch Mitarbeiter. Das senkt Personalkosten.

Eine Sparkasse etwa verlangte für am Schalter eingezahltes und abgehobenes Geld je nach Kontomodell ein oder zwei Euro. Dagegen klagte die Zentrale zur Bekämpfung von unlauterem Wettbewerb. Sie hielt die Gebühr für unzulässig, weil es kein kostenfreies Kontingent für den Schalterservice gebe. Kunden würden unangemessen benachteiligt. Die Sparkasse berief sich auf eine Gesetzesänderung von 2009: Gebühren für Barein- und -auszahlungen seien jetzt zulässig, Freikontingente nicht vorgeschrieben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%