WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Lohnerhöhung 11 Tipps, wie Sie mit Gehaltsextras steuerfrei mehr verdienen

Premium

Von einer normalen Gehaltserhöhung bleibt oft wenig übrig. Es geht besser: Einige Extras können Angestellte steuerfrei einstreichen. Nur muss ihr Chef dabei mitspielen. Welche Leistungen wie viel bringen, wie es klappt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die Freude über die Lohnerhöhung endet oft mit dem Gehaltszettel: Nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben bleibt vielen Angestellten nicht mal die Hälfte. Zwar können Abzüge auch Vorteile bringen, etwa höhere Rentenansprüche. Das aber ist die Ausnahme. Viele Angestellte würden sich daher freuen, mehr zu kassieren.

Mit steuerfreien Extras gelingt das. Gewährt der Arbeitgeber zusätzlich zum normalen Lohn solche Extras, fallen darauf weder Steuern noch Abgaben an. Da auch das Unternehmen seinen Anteil an den Sozialabgaben spart, in der Regel rund 20 Prozent, lässt sich der Chef vielleicht leichter überzeugen. Es lohnt sich also, bei Gehaltsverhandlungen eher nach steuerfreien Extras als nach einem Aufschlag aufs Bruttogehalt zu fragen.

Doch oft stoßen Mitarbeiter mit der Frage nach den Extras auf Vorbehalte. In vielen Unternehmen sind die steuerlichen Vorteile nicht bekannt, oder die Arbeitgeber scheuen den befürchteten Zusatzaufwand. Dabei können einige der Leistungen ohne bürokratische Hürden gewährt werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%