WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Serie Steuererklärung Teil 4: Vermieter/Mieter Halbe Grundsteuer, wenn die Wohnung leer steht

Premium
Wie Mieter und Vermieter 2018 Steuern sparen können Quelle: dpa

Der Fiskus greift bei Immobilien immer stärker zu, beispielsweise bei der Grundsteuer. Wohnen wird dadurch teurer, ohne dass die Erträge der Eigentümer steigen. Wie Mieter und Vermieter über abzugsfähige Kosten ihre Steuerlast mindern können.

Und jährlich grüßt die Grundsteuer. Bereits 2014 mahnte der Bundestag eine Reform dieser Steuer auf Immobilien an. Nach der von den Bundesländern verabschiedeten Reform soll die Kalkulation der Grundsteuer zeitnah, aber aufkommensneutral sein. So werden die veralteten Einheitswerte von 1964 (alte Bundesländer) beziehungsweise von 1935 (neue Bundesländer) durch aktuelle Bodenrichtwerte ersetzt. Noch fehlen allerdings wichtige Details wie die künftigen Hebesätze der Kommunen. Sie werden erst nach einer Reform auf Bundesebene festgelegt. Für ein abschließendes Urteil, ob es für Immobilieneigentümer im Durchschnitt teurer wird, ist es daher noch zu früh.

Tendenziell dürften Hauseigentümer in Ballungsräumen mit stark steigenden Immobilienpreisen draufzahlen. Vermieter sind allerdings fein raus, weil sie die Grundsteuer auf ihre Mieter umlegen können. Für sie ist diese Steuer ein durchlaufender Posten. Es gibt allerdings eine ganze Reihe anderer Kosten, die Eigentümer von vermietetem Wohnraum steuerlich geltend machen sollten.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%