WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Steuern und Recht kompakt Anleihenkäufe vor 2009, Immobilienabschreibung, Rotlichtverstoß

Premium
Immobilie: Wie Vermieter die Steuerlast senken Quelle: imago images

Ob Stückzinsen bei Anleiheverkäufen der Abgeltungsteuer unterliegen, wie Vermieter die Steuerlast senken können und ein Expertenrat zum mehrspurigen Straßenverkehr: Die Steuer- und Rechtstipps der Woche.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Anleihen: Stückzinsen sind immer steuerpflichtig

Verkaufen Anleger eine Anleihe, erhalten sie Stückzinsen. Der Käufer entschädigt sie so dafür, dass er beim nächsten Zinszahlungstermin Zinsen für ein Jahr bekommt, selbst wenn er die Anleihe kürzer gehalten hat. Strittig war bislang, wie vor Einführung der Abgeltungsteuer 2009 gekaufte Anleihen versteuert werden: Anleger hofften, dass Stückzinsen dann steuerfrei bleiben könnten. Der Bundesfinanzhof entschied aber, dass auch hier Abgeltungsteuer anfällt (VIII R 31/15 und 22/15).

Immobilie: Wie Vermieter die Steuerlast senken

Vermieter dürfen steuerlich meist zwei Prozent des auf die Gebäude entfallenden Kaufpreises pro Jahr abschreiben. Das entspricht 50 Jahren Nutzung. Ein Vermieter belegte per Gutachten, dass von ihm gekaufte Gebäude nur noch 30 Jahre verwertbar sein dürften. Er wollte mehr abschreiben. Das Finanzamt forderte ein Bausubstanzgutachten. Übertrieben, urteilte das Finanzgericht Düsseldorf. Ein normales Gutachten reiche. Die höhere Abschreibung sei rechtens (3 K 3307/16 F).

Recht einfach: Kurzzeit-Ehe

Rotlichtverstoß: Weibliche Ablenkung als Entschuldigung

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%