WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Steuern und Recht kompakt Unterhalt, Baurecht, Immobilienkauf

Premium
in Anbau für ein Einfamilienhaus wird nur genehmigt, wenn die Größe der Wohnfläche „angemessen“ ist. Quelle: imago

Werden zusammen mit einer Immobilie auch Inventar verkauft, wird hierfür keine Grunderwerbsteuer fällig und ein Anbau für ein Einfamilienhaus muss „angemessen“ sein. Außerdem ein Expertenrat zum Thema Umtausch.

Unterhalt: Monatsraten maximieren Steuerabzug

Wer unterhaltsberechtigte Personen finanziell unterstützt, sollte monatlich zahlen, um den steuerlich absetzbaren Höchstbetrag auszuschöpfen. Ein Mann zahlte im Dezember 2010 3000 Euro Unterhalt an seinen Schwiegervater. Das Geld war für den Dezember und die ersten Monate von 2011 gedacht. Er könne für 2010 nur ein Zwölftel vom Höchstbetrag, damals 8004 Euro, also 667 Euro absetzen, entschied der Bundesfinanzhof. Der Restbetrag sei auch 2011 nicht abzugsfähig (VI R 35/16).

Baurecht: Anbau muss angemessen sein

Ein Anbau für ein Einfamilienhaus wird nur genehmigt, wenn die Größe der Wohnfläche „angemessen“ ist, stellte das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz klar (1 A 11658/17). Angemessen sei eine Wohnfläche von 130 Quadratmetern für vier Personen. Im konkreten Fall wäre die Wohnfläche von 142 auf 162 Quadratmeter gewachsen. Zu viel, befand das Gericht.

Recht einfach: Tiefpunkt Ja-Wort

Immobilienkauf: Steuer nur auf Kaufpreis ohne Inventar

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%