WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Steuern und Recht kompakt Xetra-Gold, veganes Essen und Erfindungen

Premium
Gewinne auf Gold, das sich Anleger als Gegenwert für Xetra-Gold-Zertifikate ausliefern lassen, bleiben steuerfrei. Quelle: dpa

Die Einlösung von Xetra-Gold Schuldverschreibungen bleibt steuerfrei, Gerichtsurteile für Veganer und ein Expertenrat zum Thema Patente. Die Steuer- und Rechtstipps der Woche.

Xetra-Gold: Physisch bleibt es steuerfrei

Ein Ehepaar kaufte 2011 für rund 100.000 Euro Xetra-Gold-Zertifikate. Dabei handelt es sich um Schuldverschreibungen, die mit physischem Gold hinterlegt sind. Im November 2011 gaben die Anleger ihre Zertifikate an den Emittenten zurück und ließen sich den Gegenwert von 122.000 Euro in physischem Gold ausliefern. Das Gold hinterlegte das Paar bei seiner Bank.

Das Finanzamt wollte den Gewinn von rund 22.000 Euro mit dem persönlichen Steuersatz besteuern, weil das Paar seine Zertifikate innerhalb der Spekulationsfrist von zwölf Monaten nach dem Erwerb verkauft habe. Zum Glück für die Anleger stellte der Bundesfinanzhof klar, dass es sich nicht um einen steuerpflichtigen Veräußerungserlös handele (IX R 33/17). Gewinne auf Gold, das sich Anleger als Gegenwert für Xetra-Gold-Zertifikate ausliefern ließen, blieben steuerfrei.

Recht einfach: Essstörung

Steuererklärung: Fehler geht auf Kosten des Fiskus

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%