WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Private Altersvorsorge Lebensversicherung: Einmalzahlung schlägt lebenslange Rente

Premium
Altersvorsorge: Auch aus kleinen Beträgen kann über die Jahre eine ordentliche Rente erwachsen Quelle: iStock

Zwei von drei Deutschen lassen sich ihre Lebensversicherung als Einmalzahlung aushändigen, nicht als Rente. Der Versichererverband GDV will das ändern. Dabei verkennt er jedoch die Fakten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Etwas läuft falsch mit den Deutschen und der Lebensversicherung, davon ist zumindest der Versichererverband GDV überzeugt. Er hat am Donnerstag nach Berlin geladen, um mit wissenschaftlicher Unterstützung zwei Kernaussagen in die Öffentlichkeit zu bringen. Erstens: Eine neue Forsa-Umfrage des Verbands hat ergeben, dass zwei von drei Deutschen sich ihre Lebensversicherung nicht als lebenslange Rente auszahlen lassen, sondern als Einmalzahlung. Zweitens: Der GDV will, dass sich das ändert.

Um das zu erreichen, haben die Versicherer Jochen Ruß vom Ulmer Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften beauftragt. Ruß präsentiert Pro- und Kontra-Tabellen, wissenschaftliche Studien und verhaltensökonomische Erklärungen, die allesamt zeigen sollen, dass die Deutschen falsch liegen mit ihrer Vorliebe für die Einmalzahlung. Es sei „wissenschaftlich unstrittig, dass die Verrentung von angespartem Vermögen sinnvoll ist“, sagt Ruß. Die Menschen würden Opfer „typischer Fehleinschätzungen“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%