WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Private Krankenversicherung Wer lügt, riskiert alles

Premium
Wer beim Wechsel in die private Krankenversicherung falsche Angaben macht, riskiert seine Police. Quelle: Fotolia

Vor dem Wechsel in die PKV müssen Versicherte Gesundheitsfragen beantworten. Wer etwas verschweigt oder die Unwahrheit sagt, kann mehr als seinen Versicherungsschutz verlieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Gesundheitsfragen sind das Schreckgespenst der privaten Krankenversicherung (PKV). Jeder, der eine solche Police abschließen will, muss zuvor seine persönliche Krankengeschichte offenlegen. Nur so kann der Versicherer einschätzen, wie hoch das wirtschaftliche Risiko ist, den Vertrag einzugehen.

Versicherte haben Angst, ihre Krankheiten aufzulisten, weil sie dann Risikozuschläge auf die Prämie erwarten. Vermittler fürchten, dass der Versicherer einen potenziellen Kunden ablehnt, weil er zu viel Vorerkrankungen hat. Dann geht ihm die Provision durch die Lappen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%