WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Rückkehr zur gesetzlichen Versicherung Sechs Strategien für die Flucht aus der PKV

Premium
Versicherte können oft von der PKV in die GKV wechseln. Ist der Wechsel nicht direkt möglich, sind spezielle Strategien nötig – etwa bei Versicherten ab 55 Jahren. Quelle: imago images

Versicherte können oft von der PKV in die GKV wechseln. Ist der Wechsel nicht direkt möglich, sind spezielle Strategien nötig – etwa bei Versicherten ab 55 Jahren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Einkommen drücken
Arbeitnehmer unter 55 Jahren können von der PKV in die GKV wechseln, wenn ihr Jahresbruttoeinkommen unter die Versicherungspflichtgrenze von derzeit 60.750 Euro sinkt. Steigt das Einkommen später wieder über diese Grenze, bleibt der Versicherte freiwilliges Kassenmitglied. Seit 1. Januar haben Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf befristete Teilzeit, sofern das Unternehmen eine bestimmte Anzahl von Beschäftigten hat. Mit der Brückenteilzeit, die mindestens zwölf Monate dauert, lässt sich das Jahreseinkommen unter 60.750 Euro drücken. Der Weg in die GKV ist dann frei. Nach Ende der Teilzeit, wenn die Arbeitnehmer wieder Vollzeit arbeiten, können sie freiwilliges Kassenmitglied bleiben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%