WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Sozialversicherung Selbstständig – oder doch nicht?

Premium
Es ist nicht immer eindeutig, ob jemand als Selbstständiger oder Angestellter gilt. Quelle: dpa

Einige Erwerbstätige würden gerne als Selbstständige der Sozialversicherung entfliehen. Andere möchten diese nutzen, sind jedoch unsicher ob sie als Angestellte gelten. Warum Klarheit wichtig ist, wie sie erreicht wird.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Ob jemand selbstständig ist oder ob er als Angestellter gilt, sollte doch klar sein. Könnte man denken. So leicht ist die Sache aber nicht. Bei in Unternehmen beschäftigten Familienangehörigen und bei Geschäftsführern, die gleichzeitig Gesellschafter des Unternehmens sind, gibt es zum Beispiel häufig Grenzfälle. Aber auch in anderen Konstellationen kann es zu einer Scheinselbstständigkeit kommen. Dass jemand laut Vertrag als selbstständig gilt, spielt dann etwa keine Rolle.

Anhaltspunkte für eine Scheinselbstständigkeit sind laut Deutscher Rentenversicherung zum Beispiel, dass Weisungen des Auftraggebers befolgt werden müssen, Arbeitszeiten einzuhalten sind, der Arbeitsort vom Auftraggeber bestimmt wird, sowie von ihm festgelegte Hard- und Software genutzt wird, die eine Kontrolle erlaubt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%