WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Urteil des BGH Lebensversicherer darf Reserven kürzen: Das müssen Sie jetzt wissen

Premium
Urteil des BGH: Lebensversicherer darf Bewertungsreserven kürzen Quelle: dpa

Versicherer dürfen zwar den Anteil der Versicherten an den Bewertungsreserven kürzen, urteilt der Bundesgerichtshof. Sie müssen dies aber besser begründen als bisher.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Jetzt, wo der Niedrigzins die Renditen von Lebensversicherungen schmelzen lässt, streiten sich Versicherer und Sparer erbittert um jeden Euro. Notfalls geht der Konflikt bis zum Bundesgerichtshof (BGH). Einer dieser Streitigkeiten hat der BGH jetzt mit einem Urteil fast beendet. Versicherer dürfen demnach den Anteil der Versicherten an den Bewertungsreserven kürzen, wenn sie anderenfalls garantierte Leistungen nicht mehr auszahlen könnten. Diese Reserven sind Teil der Rendite von Lebensversicherungen, neben dem Garantiezins, den laufenden Überschüssen und dem Schlussüberschuss.

Was sind Bewertungsreserven?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%