WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Lebensart
Imagewandel des Biers Quelle: imago images

Wer mitreden will, muss sich mit Bier auskennen

Früher mussten sich Genussmenschen vor allem mit Wein, Zigarren und Whisky auskennen – heute ist auch Expertise in Sachen Bier gefragt.

Premium

Was für ein Imagewandel. Traditionell gilt Bier als weitgehend gleich schmeckender Durstlöscher, den Menschen mit dickem Bauch in großen Mengen in sich hineinschütten, am liebsten während sie auf dem Sofa lümmeln und in den Fernseher starren. Doch längst hat sich der Gerstensaft vom bevorzugten Gesöff der Handwerker, Bauarbeiter und Fußballfans zum Hipstergetränk gewandelt. Seit gut 15 Jahren schwappt eine Welle der Bierkennerschaft durch die Welt und bringt allerlei Spezialbiere hervor, die teilweise in kleinen Mengen und oft von Hand hergestellt werden. Craft oder Micro Brewer füllen ihre Flaschen gerne in kleinen Mengen ab, unter Genussmenschen sind sie inzwischen ein großes Ding – und deshalb ist eine gewisse Expertise in Sachen Bier auch im geschäftlichen Kontext unabdingbar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%