WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Weinlese
Welche Weine zum Winter passen. Quelle: imago

Die besten Weine für die Winterzeit

Die Temperaturen sinken, die dunklen Stunden mehren sich. Ab jetzt also nur noch schwere Rotweine? Hoffentlich nicht!

Premium

Manchmal hilft es, die eigenen Trinkgewohnheiten mit denen anderer Kulturen zu vergleichen. Zum Beispiel mit Südamerika: In Argentinien gibt es keine strammen Winter und trotzdem schöne Rotweinabende. Denn die Lateinamerikaner trinken das ganze Jahr über ihre dichten, schweren Rotweine, egal, wie heiß es ist.

Die Deutschen hingegen variieren die Farbe im Glas je nach Außentemperatur: Im Sommer gibt’s Weiß, im Winter Rot. Das ist erst mal naheliegend. Weißweine werden kühl getrunken und wirken auch stilistisch frischer, da Säure und Fruchtaromen im Vordergrund stehen. Rotwein hingegen ist dichter, oft durch den Ausbau im Holzfass und häufig über höhere Alkoholwerte. Durch die Schwere wird unser Gemüt in einen entspannten Stand-by-Modus versetzt, was in die Winterzeit passt.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%