WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Weinlese
Glühwein kann auch köstlich sein. Quelle: imago

Machen Sie Ihren Glühwein lieber selbst

Glühwein muss weder billig sein noch Kopfschmerzen machen. Gibt es doch geschmackvolle Varianten, die sogar kritische Weinfans begeistern.

Premium

Der Christkindl-Glühwein aus der Literflasche ist die „Bild-Zeitung“ unter den Weinen. Jedes Jahr werden rund 80 Millionen Flaschen getrunken, doch niemand will sie gekauft haben. Ein Branchenphänomen, das ich alljährlich im Supermarkt bestaune. Die Flasche ist dort selten teurer als zwei Euro.

Was der Preis schon erahnen lässt: Die Qualität der Grundweine ist miserabel. Ein Massenprodukt mit dem Charakter eines Industriekäses: nichtssagend und fern von Handwerk und Kulturgut. Instinktiv richtig werden solche Weine so heiß wie möglich getrunken, damit geschmacklich möglichst wenig vom Ausgangswein durchschimmert. Der zeigt sich vor allem am nächsten Tag. Sein Zuckergehalt übertrifft den vieler Limonaden. Er sorgt dafür, dass der Alkohol direkt in den Kreislauf kommt und baldige Übelkeit einsetzt. Kein Wunder also, dass die meisten Menschen nur wenige Glühweinabende pro Saison ertragen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%