WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Denkfabrik Warum wir auf Trump reagieren müssen

Premium
Flaggen Deutschland USA Quelle: dpa

Die US-Steuerreform setzt Deutschland unter Druck. Um den Standort zu sichern, muss die neue Bundesregierung die Steuerlast der Unternehmen senken.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Mit einem steuerpolitischen Paukenschlag hat US-Präsident Donald Trump das Jahr 2018 begonnen. Die Einkommensteuern in den USA werden massiv gesenkt, der Steuersatz für Unternehmensgewinne fällt von 35 auf 21 Prozent. Mit dieser Reform will Trump erreichen, dass Unternehmen mehr in den USA investieren und einen größeren Teil ihrer globalen Gewinne in den USA ausweisen.

In Deutschland sorgt die US-Reform für Unruhe – und das zu Recht. Denn die letzte größere Änderung der Unternehmenssteuern liegt hier zehn Jahre zurück. Seitdem befindet sich die Steuerpolitik im Dornröschenschlaf. Weil die Wirtschaft gut läuft, hielt es die Politik nicht für nötig, über die steuerlichen Bedingungen am Standort Deutschland nachzudenken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%