Federal Reserve Der Deutsche in der Dollar-Fabrik

Premium
Mit Jerome Powell rückt erstmals seit Jahrzehnten ein Nichtökonom an die Spitze der US-Notenbank. Einer seiner wichtigsten Einflüsterer Volkswirt Thomas Laubach. Quelle: Imago/Bloomberg

Mit Jerome Powell übernimmt erstmals seit Jahrzehnten ein Nichtökonom den Chefposten bei der US-Notenbank. Einer seiner wichtigsten Einflüsterer wird ein Mann aus Bonn.

Keine Frage, der Lebenslauf ist beachtlich. Jerome Powell hat für Investmentbanken gearbeitet und für das US-Finanzministerium, seit 2012 sitzt er im Gouverneursrat der US-Notenbank Federal Reserve (Fed). In dieser Woche nun rückt der 64-Jährige ganz nach oben. Er übernimmt von Janet Yellen den Präsidentenposten der Fed. Man könnte auch sagen: Er wird zum mächtigsten Notenbanker der Welt .

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%