WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Handel Wie die EU Trump entgegenkommen will

Premium
Donald Trump und Mike Pence gehen an einem großen gelben Bagger vorbei. Quelle: LAIF/Redux/The New York Times

Die EU wechselt ihre Strategie im transatlantischen Konflikt – und gibt US-Präsident Donald Trump recht: Die Welt braucht ein neues Handelssystem. Brüssel liefert konkrete Reformvorschläge gleich mit.

Zunächst war die Situation nur peinlich, dann glitt sie völlig ins Bizarre ab. Zeile für Zeile ging US-Präsident Donald Trump beim jüngsten Nato-Gipfel in Brüssel die Mitgliedstaaten durch und rief ihre finanziellen Beiträge zum Verteidigungsbündnis auf. Vor den versammelten Staats- und Regierungschefs stellte Trump Deutschland an den Pranger. Und mit der Bundesregierung alle anderen, die nach seiner Einschätzung zu wenig in die Nato-Kasse überweisen. Schweigen im Raum. Gegen Ende des Alphabets, beim Buchstaben S wie Slowenien, beließ es Trump dann nicht mehr bei Zahlen, er fügte er eine persönliche Bemerkung hinzu. Seine Gattin Melania komme ja aus dem Land. Zuvor hatte er bei der Tschechischen Republik schon darauf hingewiesen, dass seine Tochter Ivanka ja halbe Tschechin sei. Weltpolitik nach Familienstammbuch.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%