Olympische Spiele Gute Mienen zu bösen Spielen in Peking

Die Sinologin Mareike Ohlberg über die guten Mienen deutscher Politiker und Manager zu den bösen Spielen in Peking. Quelle: iStock; Illustration: Patrick Zeh

Politik und Wirtschaft in Deutschland meinen, sich „neutral“ verhalten zu können gegenüber China. Ein Irrtum. Wir können warten, bis die chinesische Regierung uns zum Handeln zwingt, weil ihre Forderungen immer unerfüllbarer werden – oder anfangen, wieder eigene Entscheidungen zu treffen. Ein Gastbeitrag.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%