WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Pekings Sicht auf den Handelskrieg China: Die USA werden lernen, dass sie „nicht unbesiegbar“ sind

Premium
Handelskrieg: Chinas USA-Kritik kann gar nicht mehr saftig genug sein Quelle: imago images

Nach Donald Trumps Ankündigung, trotz Verhandlungen neue Strafzölle zu verhängen, ist die Hoffnung auf eine baldige Lösung des Konflikts in Peking fast erloschen. Die Volksrepublik stellt sich auf eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit den USA ein.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Burgfrieden zwischen den USA und China im Handelskrieg hat nicht lange gehalten. Erst Ende Juni vereinbarten beide Seiten am Rande des G20-Gipfels in Japan, die Gespräche über eine Lösung des Konflikts wiederaufzunehmen.

Kaum einen Monat später ist davon nur noch ein Scherbenhaufen übrig. Nach einem ersten Treffen der Verhandlungsteams vergangene Woche in Shanghai ist zwar für September ein Besuch der Chinesen in Washington geplant, doch ob es dazu noch kommt, nachdem US-Präsident Donald Trump überraschend neue Strafzölle auf chinesische Waren im Wert von 300 Milliarden US-Dollar verkündet hat, ist alles andere als sicher.

Trump hat eine Eskalationsspirale in Gang gesetzt, die sich nun erstmal schwer stoppen lässt. Die Antwort Pekings ließ nicht lange auf sich warten: Chinas Währung schwächte sich seit Montag auf den niedrigsten Wert seit 2008 ab. Washington spricht von „Währungsmanipulation“, was in gewisser Weise stimmt, jedoch anders, als man annahmen könnte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%