WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen
Post aus Harvard
Quelle: Fotolia

Der gefährliche Aufschwung der US-Wirtschaft

Martin Feldstein Quelle: Bloomberg, Montage
Martin S. Feldstein US-amerikanischer Ökonom, Professor für Wirtschaftswissenschaften und ehemaliger Oberster Wirtschaftsberater für US-Präsident Ronald Reagan Zur Kolumnen-Übersicht: Post aus Harvard

In der nächsten Krise kann die US-Notenbank kaum noch gegensteuern. Den Kampf gegen die Rezession muss die Fiskalpolitik führen – ein schwieriges Unterfangen.

Premium

Keine Frage: Die US-Konjunktur läuft bestens. Das Wirtschaftswachstum dürfte 2018 und 2019 weiterhin über dem langfristigen Trend liegen. Und obwohl die Wirtschaft ins neunte Aufschwungjahr in Folge geht, deutet nichts auf einen bevorstehenden Konjunktureinbruch hin.

Und doch gibt es ein großes Risiko – die Fragilität des Finanzsektors. Ein Jahrzehnt niedriger Leitzinsen hat die Preise für Vermögenswerte in ungeahnte Höhen getrieben. Die reale Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen beträgt etwa null – das Kurs-Gewinn-Verhältnis des US-Aktienindex S&P 500 hingegen liegt rund 70 Prozent über dem historischen Durchschnitt. Sollten diese und andere Aktienbewertungen auf ihren historischen Vergleichsmaßstab zurückfallen, würden Anleger Verluste in Höhe von über zehn Billionen Dollar erleiden. Dies wiederum würde zu einem spürbaren Rückgang von Konsumausgaben und Unternehmensinvestitionen führen.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%