Türkei Die Ökonomin hinter Erdoğan

Premium

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan vertraut bei Wirtschaftsfragen auf den Rat einer Frau: Hatice Karahan hat in den USA studiert, trägt Kopftuch und lässt auf ihren Präsidenten nichts kommen.

Hatice Karahan. Quelle: Maehmet Hikmet Saatçi für WirtschaftsWoche

Zu Hatice Karahan zu gelangen ist nicht ganz einfach. Nach einer Personenkontrolle geht es durch zwei Sicherheitsschleusen, von dort mit einem schwarzen Minibus in eine Tiefgarage. Ein Lift fährt den Besucher hinauf in den „Weißen Palast“. Ende 2014 bezog der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan den pompösen Bau, der fast eine halbe Milliarde Euro kostete. Hier, am Ende eines sehr langen Ganges, hat eine der wichtigsten Frauen der türkischen Regierung ein kleines Zimmer.

Seit zwei Monaten ist die 39-jährige Ökonomin Karahan, promoviert in New York, Erdoğans Chefberaterin in Wirtschaftsfragen. Sie erklärt ihm die Konjunkturlage, die Zinspolitik, die Globalisierung. Er höre, versichert sie, ausgesprochen aufmerksam zu.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%