WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Über Zypern und Griechenland Wie Israel Erdgas nach Europa verkaufen will

Premium

Über Zypern und Griechenland will Israel Erdgas aus dem Mittelmeer nach Europa verkaufen. So entsteht ein merkwürdiges neues Bündnis, das vor kurzem noch undenkbar schien.

Alexis Tsipras (l), Benjamin Netanjahu (r). Quelle: dpa

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, sonst gefühlt eher von Feinden umgeben, spricht optimistisch von einer „neuen strategischen Allianz“. Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras, in der EU kritisch beobachteter Außenseiter, findet ebenfalls nur Jubeltöne. Als Gäste des zyprischen Präsidenten Nicos Anastasiades offenbarten die ungleichen Partner – der linke Grieche und der rechtsnationalistische Israeli – gerade in Zyperns Hauptstadt Nikosia herzliches Einvernehmen. Beide wollen aus der Isolation heraus. Und beide möchten ins Geschäft kommen: Israelisches Erdgas soll über Zypern und Griechenland spätestens 2022 seinen Weg nach Europa finden. Ungefähr acht Milliarden Dollar im Jahr werde der Handel einbringen, hat das israelische Energieministerium berechnet. Das ist viel Geld für das kleine Israel mit einem jährlichen Bruttoinlandsprodukt von derzeit etwa 315 Milliarden Dollar.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%