WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bundesregierung Wie Bürger den Staat in die Digitalisierung treiben

Premium
Digitalisierung: So treiben Bürger die Bundesregierung an Quelle: Jan Philip Welchering

Kein Projekt der Bundesregierung kommt so schleppend voran wie die Digitalisierung. Weil die öffentliche Verwaltung im Zuständigkeitschaos versinkt, drücken nun private Initiativen aufs Tempo.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Wie wichtig dieser Helge Braun ist, war Andrej Safundzic nicht bewusst. Er habe ja wenig mit Politik zu tun, sagt der 21-Jährige, der Computerwissenschaften und Wirtschaft studiert. Aber den Kurs in „Digital Government“, den er in seinem Auslandsjahr an der Harvard-Universität belegte, fand er schon spannend. Es ging darum, wie Verwaltungen den digitalen Wandel für sich nutzen können.

Die Pionier-Digitalisierer aus Großbritannien und Estland berichteten den Studenten, was alles möglich ist. Und Safundzic fragte sich: Wer ist dafür eigentlich bei uns zuständig? Also in dem Deutschland, das noch immer so analog daherkommt. Er stellte fest: Der oberste deutsche Digitalisierer scheint ein freundlicher Herr namens Helge Braun zu sein. Sein etwas sperriger Jobtitel: Chef des Bundeskanzleramts und Bundesminister für besondere Aufgaben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%