WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bundeswehr Kein Blut für Öl?

Premium
Brennender Öltanker Quelle: dpa

Die politischen und ökonomischen Eliten haben das geostrategische Denken verlernt. Natürlich muss Deutschland seine wirtschaftlichen Interessen notfalls auch militärisch verteidigen. Und natürlich braucht es dazu auch mehr Geld für die Bundeswehr. Anmerkungen zu einer verlogenen Debatte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die kuriose, teils skurril anmutende Debatte, die dieser Tage über die Frage einer deutschen Beteiligung an einer Tankerschutzmission in der Straße von Hormus geführt wird – sei sie EU-mandatiert oder US-geführt – hat es erneut bestätigt: Wenn es um geostrategisches, geopolitisches und geoökonomisches Denken geht, steckt ein Großteil der politischen Elite, aber auch der deutschen Wirtschaft immer noch in den Kinderschuhen. Selten geht es um konkrete Fragen des Einsatzes militärischer Macht zur Durchsetzung und zum Schutz eigener Interessen. Meistens um diffuse Gefühle.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%