Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier muss die Energiewende retten

Premium
Peter Altmaier: Wirtschaftsminister muss die Energiewende retten Quelle: dpa

Wirtschaftsminister Peter Altmaier will die Energiewende zu einem Erfolg machen. Doch dafür müsste er erst einmal etliche Großbaustellen beseitigen.

Von hier oben sieht Wolfgang Rupieper Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. In Jeans und grauem Tweed-Sakko steht er am Schutzdamm Schlichow in der Lausitz. Direkt vor ihm, der lang gestreckte See, das ist die Vergangenheit, der überflutete alte Braunkohle-Tagebau Cottbus. Dahinter wuchern schwere Rauchwolken in den Himmel. Sie gehören zur Gegenwart, zum Braunkohlekraftwerk Jänschwalde. Am Horizont dann die Zukunft: Hunderte Rotorblätter von Windkraftanlagen surren im Wind.

Die Aussicht erinnert Rupieper an seine Mission. Seit sechs Jahren kämpft der pensionierte Richter als Vorsitzender des Vereins Pro Lausitzer Braunkohle für einen Strukturwandel mit Augenmaß. Rupieper will nicht die Zukunft verhindern, aber die Gegenwart verlängern – und die Kohlemeiler noch eine Weile am Leben erhalten. Dafür organisiert er Mahnwachen in Berlin und lässt Radiergummis bedrucken. Aufschrift: Wir lassen uns nicht ausradieren.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%