WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Die feudale Macht der Arbeitnehmervertreter Sonnenkönig Betriebsrat?

Premium
Sonnenkönig Betriebsrat? Quelle: Illustration: Miriam Migliazzi & Mart Klein

VW und Porsche haben Betriebsräte mit obszön hohen Gehältern umschmeichelt. Das wirft Grundsatzfragen auf: Sind Arbeitnehmerbosse nur noch Co-Manager, die die Privilegien ihrer gut verdienenden Belegschaften ausbauen? Und wozu überhaupt braucht es noch Betriebsräte?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Uwe Hück muss nicht mal den Mund aufmachen, um sich Respekt zu verschaffen. Ein Mann wie ein Baum, 100 Kilo schwer. Europameister im Thaiboxen und mit einem Händedruck, vor dem sich selbst die Leute aus den eigenen Reihen fürchten. Mehr als 28 Jahre vertrat der Glatzkopf beim Autobauer Porsche die Interessen der Belegschaft, mehr als 15 Jahre stand er dem Konzernbetriebsrat vor. Hück war mehr als nur ein Arbeitnehmervertreter. Er war eine Machtkonstante und ein wichtiger Repräsentant des Unternehmens. Einer, der die Porsche-Kraft verkörperte. Einer, der der Firmenlegende Ferry Porsche versprochen hatte: Ich werde mich darum kümmern, dass es Porsche und der Belegschaft gut geht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%