WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Die radikalen Kunden kommen Geschäftsrisiko Generation Z

Premium
Quelle: Illustration: Miriam Migliazzi & Mart Klein

Die Jugend geht für eine neue Politik und eine andere Wirtschaft auf die Straße. Was junge Konsumenten wollen – und wie Unternehmen verhindern, dass ihnen das Gleiche passiert wie den Volksparteien.

Anfang Mai schlug die 23-jährige Luisa Neubauer dem Vorstand des Energieriesen RWE in Essen die Unternehmensstrategie um die Ohren: „Kein Konzern in ganz Europa trägt mehr Verantwortung für die Klimakrise als RWE“, schimpfte die Umweltaktivistin und zürnte den anwesenden Anteilseignern: „Und Sie hier im Raum, Sie machen das möglich, wenn Sie nicht endlich aufwachen.“

Zehn Tage später schleuderte die 18-jährige Schülerin Clara Mayer auf der VW-Hauptversammlung Konzernchef Herbert Diess ihre Wut entgegen: „Ich bin hier, um Ihnen zu sagen: Was Sie tun, ist nicht genug.“ Und Ende vergangener Woche bekam Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing in Frankfurt den Zorn einer ganzen Generation zu spüren: „Ich bin schockiert von der Ignoranz in diesem Konzern“, knallte Neubauer: Das Geldhaus verschließe die Augen vor der Klimakatastrophe, „es ist die Deutsche Bank, die unsere Zukunft zerstört“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%