WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Digitalisierung hilft Innovativer bauen statt Mieten deckeln

Premium
Wie die Digitalisierung im Kampf gegen die Wohnungsnot helfen kann. Quelle: dpa

Eine der zentralen Fragen unserer Zeit ist, wie Bauen und Wohnen bezahlbar und nachhaltig gestaltet werden können. Neue Technologien können helfen. In anderen Ländern sparen Unternehmen damit längst Zeit und Kosten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Neue Technologien erleichtern unser Leben heute in vielen Bereichen: wie wir miteinander kommunizieren, wie wir einkaufen, wie wir uns in einer Stadt bewegen. Es gibt nur wenige Industrien, die von der Digitalisierung bislang kaum beeinflusst sind – eine davon ist die Bau- und Immobilienbranche. Das sollte auf keinen Fall so bleiben. Denn dort stellt sich eine der zentralen Fragen unserer Zeit: Wie können Bauen und Wohnen bezahlbar und nachhaltig gestaltet werden?

Und genau dabei kann die Digitalisierung helfen. Ein Beispiel: Dass sich Bauen – und damit Wohnen – in den vergangenen Jahren stetig verteuert hat, hängt auch mit der hohen Fehleranfälligkeit zusammen, wenn es an die Planung und Ausführung von Projekten geht. Ein Problem, bei dem eine neue digitale Methode Abhilfe schafft: das Building Information Modeling, kurz BIM.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%