WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Essay Ich habe, also bin ich!

Premium
Jörg Krämer Quelle: Presse

Juso-Chef Kevin Kühnert erinnert uns indirekt daran, dass Privateigentum die Grundlage unseres Wohlstands ist: Wer was hat, kann tauschen. Wer tauscht, muss nicht rauben. Wer nicht raubt oder beraubt wird, ist frei.

Karl Marx und Friedrich Engels sind Deutsche. Und der Sozialismus ist Teil der deutschen DNA. Es wundert mich daher nicht, dass Juso-Chef Kevin Kühnert vor einigen Wochen mit der Verstaatlichung des Autobauers BMW geliebäugelt hat und dass ein Linksbündnis in Berlin private Wohnungsbaugesellschaften enteignen will. Was mich viel mehr besorgt als solche Verstaatlichungsfantasien, ist die Reaktion bürgerlicher Politiker.

Natürlich hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet recht, wenn er beklagt, dass solche Diskussionen viele Investoren am Wohnungsmarkt verunsichern. Auch der CDU-Wirtschaftsrat fordert zu Recht, dass Deutschland keine Verstaatlichung braucht, sondern mehr Bauland und weniger Bürokratie. Aber die bürgerlichen Politiker bewegen sich an der Oberfläche. Ungewollt suggerieren sie, es gehe nur um Investitionsanreize und mehr Wohnraum – mithin um einen politischen Streit in Einzelfragen. Leider steht viel mehr auf dem Spiel: die Grundlagen unserer Gesellschaftsordnung. Frieden, Freiheit und Demokratie – all das gibt es nicht ohne Privateigentum.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%