WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Essener Tafel Offenheit braucht klare Regeln

Premium
Quelle: dpa

Zuwanderer gegen andere Bedürftige – in der Suppenküche ist Integration härter als vom Sofa aus. Die Kritik an den Helfern ist falsch.

Es gibt in Deutschland Ecken, wo die Aussicht auf kleine Wohltaten den Umgang rau macht. Menschen auf der schwächeren Seite der Gesellschaft haben es durch neue Zuwanderer und Flüchtlinge mit neuer Konkurrenz zu tun. Der Verdrängungswettbewerb zeigt sich etwa in Essen. Die Tafel der Stadt nimmt zurzeit nur Menschen mit deutschem Pass neu in ihren Kreis der Nahrungsmittelempfänger auf. Freiwillige verteilen Obst oder Konserven nahe am Verfallsdatum. Alleinerziehende Frauen und Rentnerinnen blieben zuletzt weg, weil gedrängelt wurde und manchen Neuen der Respekt fehlte. Den freiwilligen Helfern begegnete eine aggressive Erwartung.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%