WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kampf um CDU-Vorsitz Kandidaten sollen CDU erneuern – doch ihnen fehlt Zukunftsgeist

Premium
CDU-Vorsitz: Kandidaten fehlt der Zukunftsgeist Quelle: dpa

Drei prominente Bewerber wollen CDU-Chef werden – und müssen für einen wirtschaftlichen Aufbruch sorgen. Doch besonders viel Digitalisierungs-Know-how und Zukunftsgeist steckt in den Kandidaten nicht.

Der Wirtschaftsrat der CDU liebt den großen Auftritt. Wenn sich die Schar der zumeist männlichen Mitglieder jedes Jahr zum Wirtschaftstag in einem Berliner Hotel versammelt, kommen Kanzlerin und Firmenbosse. Allerdings können weder die lange Liste prominenter Redner noch das große Publikum übertünchen, dass die Veranstaltung angestaubt ist.

Auch deshalb haben die Unternehmerfreunde für diesen Montag nun zum „Wirtschaftstag der Innovationen“ geladen. Im hippen Alt-Industrieflair des Berliner Westhafens soll es um die digitale Zukunft gehen. Prominente Redner gibt es viele: FDP-Chef Christian Lindner, Kanzleramtsminister Helge Braun, Staatssekretäre und Manager.

Drei wichtige Namen fehlen allerdings: Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn und Friedrich Merz. Zumindest beim Wirtschaftsrat findet die Zukunft ohne die drei Kandidaten statt, die sich anschicken, erst den CDU-Vorsitz und später womöglich das Kanzleramt zu übernehmen.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%