WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Pfleger aus dem Ausland Das gute Geschäft mit dem gelobten Land

Premium
Pflegekräfte aus dem Ausland sollen den Notstand mindern Quelle: Armand Habazaj für WirtschaftsWoche

Pfleger aus dem Ausland sollen den Notstand in Deutschland lindern. Die Prüfgesellschaft Dekra profitiert bereits davon – etwa in Albanien.

Es gibt nur zwei Dinge, die Artjola Yzeiraj über Obrigheim in Baden-Württemberg weiß: Der kleine Ort liegt in „Gjermani“. Und es gibt dort ein Altenheim, in dem die 22-Jährige bald 1500 Euro netto pro Monat verdient.

Einen guten Job in einem gelobten Land – das wollen Tausende Menschen in Albanien, wo das monatliche Pro-Kopf-Einkommen bei nur rund 500 Euro liegt. Und für einige Albaner könnte der Traum bald tatsächlich in Erfüllung gehen. Angesichts des dramatischen Mangels an Pflegekräften wirbt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) inzwischen nicht mehr nur um ausländische Arbeitnehmer. Er will sie sogar gleich im Ausland ausbilden lassen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%