WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Unternehmenssteuern Unternehmer aus dem CDU-Lager verlieren die Geduld

Premium
Aluminiumwerk von Trimet. Quelle: Imago/Oberhauser

Der Wirtschaftsflügel der Union will die Unternehmenssteuern senken. Noch weigert sich Kanzlerin Angela Merkel. Doch CDU-nahe Mittelständler warnen vor einem Verlust der Wettbewerbsfähigkeit.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Wirtschaftsrat der CDU ist eine honorige Vereinigung von mehr als 12.000 Mittelständlern, Managern und Unionspolitikern. Bei Einladungen wird abgefragt, ob man mit oder ohne Fahrer kommt. Zu den Usancen gehört, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Wirtschaftsminister (Peter Altmaier, beide CDU) den – offiziell nicht parteigebundenen – Verband beehren und dafür mit untertänigem Applaus bedacht werden. Ein anderer, sachlicher Grund für den Beifall ist nämlich nicht erkennbar angesichts der tiefroten Steuer- und Abgabenbilanz der Regierungschefin und ihres Adlatus: Seit Jahren schon verhallen die Bitten der Wirtschaftsbosse um eine Senkung ihrer Unternehmenslasten wirkungslos.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%