WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Unternehmenssteuerrecht So planen CDU-Politiker Unternehmen zu entlasten

Premium
Die Steuerberater: Auf den Finanzexperten Sebastian Brehm (CSU) und Fritz Güntzler (CDU, r.) ruhen die Hoffnungen der deutschen Wirtschaft Quelle: Presse

Die Unionsfraktion will ein modernes Unternehmenssteuerrecht. Es soll einfacher und gerechter sein – und die Firmen deutlich entlasten.

Am Anfang stand der Auftrag. Nicht von ganz oben, also der Kanzlerin, aber immerhin vom neuen Chef der Unionsfraktion. Ralph Brinkhaus, der das wirtschaftspolitische Profil schärfen will, forderte ein Konzept zur Reform der Unternehmensbesteuerung.

Sein Auftrag ging an zwei Abgeordnete, die nicht nur richtig Lust auf das Thema hatten, sondern als Steuerberater auch noch echte Experten sind. Man könnte sogar sagen, beide brachten eine Mischung mit, die im politischen Berlin bei komplexen Themen durchaus selten geworden ist.

Im Herbst machten sich Fritz Güntzler aus Göttingen und Sebastian Brehm aus Nürnberg an die Arbeit, sprachen mit Vertretern der Wirtschaft und Gewerkschaftern, mit Wissenschaftlern und Fachbeamten, sortierten die Argumente, wogen sie ab und verdichteten alles auf sieben Seiten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%