WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

„Wirtschaft First“ Wie AKK das Merz-Lager umgarnt

Premium
Nah und doch so fern: Die Beziehung von Friedrich Merz und der neuen CDU-Chefin Kramp- Karrenbauer könnte besser sein Quelle: Laif/Hans-Christian Plambeck

Die neue CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer klappert die Wirtschaft ab, um Friedrich Merz vergessen zu machen. Dabei setzt sie jedoch weniger auf harte Reformen als auf teure Sozialpolitik.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

So schnell werden aus Gegnern brave Gefolgsleute. Als sich der Wirtschaftsflügel der Union diese Woche zum Neujahrsempfang am Brandenburger Tor traf, war CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer der wichtigste Gast. Ihrem Konkurrenten um den Parteivorsitz, Friedrich Merz, blieb nur eine Statistenrolle im Publikum. Der Chef des Parlamentskreises Mittelstand (PKM), Christian von Stetten, begrüßte Kramp-Karrenbauer entsprechend herzlich. Lange sei ja nicht sicher gewesen, wer sprechen würde. Vorsorglich habe man also alle drei einstigen Bewerber für den CDU-Chefposten angefragt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%