WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Der harte Heilsbringer Wie Macron Europa regiert und Frankreich reformiert

Premium
Sonnenkönig Macron: Der französische Präsident inszeniert sich als Macher. Quelle: dpa

Italien kopflos, Deutschland anspruchslos. Ganz anders Frankreich: Staatspräsident Emmanuel Macron inszeniert sich als Macher. Beim G7-Gipfel in Biarritz wird er Hof halten. Welche Strategie steckt dahinter?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Er kann es noch. Manchmal lässt Emmanuel Macron sein schweres Amt wieder ganz leicht aussehen. So, als sei alles nur ein Spiel. Und er dessen Meister. Dann krempelt er die Hemdsärmel hoch, schüttelt ein paar Hände, herzt Kinder, wechselt heitere Worte mit seinen Bürgern, posiert für Selfies und kündigt, en passant, ein Treffen mit dem Präsidenten Russlands an seinem südfranzösischen Urlaubsort an. Am 19. August, wenige Tage vor dem G7-Gipfel in Biarritz, wenn Macron die Bühne gehört, wird Wladimir Putin sein Gast sein. Und er selbst in seinem Element: als Weltpolitiker, Weltmächtiger, Weltmacher.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%