WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Europa Die überraschenden Folgen des Brexit-Chaos

Premium
Quelle: imago images

Der Brexit markiert den Anfang vom Ende der EU – so die Befürchtung nach dem Referendum im Sommer 2016. Nun zeigt sich: Das absurde Chaos in Großbritannien hat die Europäer zusammengeschweißt. Aber entsteht daraus auch ein echter Aufbruch, von dem Unternehmen und Konsumenten profitieren?

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die britischen Diplomaten in Berlin hätten in den vergangenen Monaten nur Peter Altmaier beobachten müssen, um die Warnsignale zu registrieren und sie nach London zu übermitteln. Der Bundeswirtschaftsminister ist ein guter Gradmesser dafür, ob die deutsche Politik eine Sache nur als ernst oder bereits als hoffnungslos einstuft. Wenn Altmaier sich trotz seiner chronisch fröhlichen Zuversicht in Galgenhumor flüchtet, ist es meistens zu spät.

Ganz so, als könnte er es immer noch nicht glauben, erzählte der CDU-Mann zuletzt mehrfach, wie der frühere britische Außenminister Boris Johnson einmal bei ihm aufkreuzte. „Peter“, habe der Gast gesagt, „lass uns aus dem ganzen Brexit-Chaos doch eine Win-win-Situation machen.“ Da habe er dem lieben Boris geantwortet: „Stell dir ein Ehepaar vor, das seit 30 Jahren verheiratet ist, zwei Kinder hat, ein Haus, ein Auto, ein Boot – und sich scheiden lässt. Das ist bestenfalls eine Win-win-Situation für die Anwälte.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%