WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

EZB-Chefposten Das droht Europa unter Madame Nullzins Christine Lagarde

Premium
Christine Lagarde Quelle: Nigel Buchanan

Mit Christine Lagarde übernimmt erstmals eine Politikerin den Chefposten bei der Europäischen Zentralbank. Unter ihrer Regie wird sich die Geldpolitik noch stärker den Wünschen der Südländer und Finanzmärkte unterordnen. Die Nullzinsen werden zu einem Dauerphänomen – mit dramatischen Folgen für Wirtschaft und Wohlstand.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Wer Christine Lagarde trifft, begegnet einer Frau, die keinen Stress zu kennen scheint, nie ermüdet, klar analysiert, aufmerksam zuhört. Ihr Händedruck ist fest, der Ton verbindlich. Auch nach stundenlangen Gesprächen wirkt sie frisch und ausgeruht. Wenn sie sitzt, hält sie sich kerzengerade. Ist sie unterwegs, eilt sie mit weiten Schritten ihren Mitarbeitern voraus.

Wie Lagarde das trotz der enormen Belastung macht? Den Stress atme sie weg, sagt sie. Wenn sie ins Büro geht, hat sie oft schon Yoga gemacht. „Ich ziehe daraus Kraft, lerne meine Reserven und meine Grenzen kennen.“

Auch wer sich in diesen Tagen in Washington, Brüssel und Berlin umhört, bekommt nur Positives über Madame Lagarde zu hören. Intelligent sei sie, extrem charmant sowieso, trotz all der Spitzenämter empathisch geblieben, in ihrer Arbeit lösungsorientiert, nie laut gegenüber Kollegen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%